Technische LeistungMenschliche Werte

Systemerkrankungen und Hormontherapie: geht doch – oder nicht?

Systemerkrankungen und Hormontherapie: geht doch – oder nicht?

Gynäkologie und Schilddrüse – eine schwierige Beziehung?

Es gibt viele Schnittstellen zwischen der Inneren Medizin und der Gynäkologie – das genau macht ja unser Fach so spannend und interessant! Ein besonders heißes Eisen ist das Thema Schilddrüse. Hier sind sich allerdings Internisten und Gynäkologen nicht immer ganz einig. Wie „optimal“ muss die Schilddrüsenachse bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft eingestellt sein? Gibt es Unterschiede bei der Thyroxinsubstitution zwischen jüngeren und älteren Patientinnen? Sollten sich die GynäkologInnen überhaupt in die Schilddrüsentherapie einmischen? Andererseits: der Frauenarzt oder die Frauenärztin sind gerade bei Frauen im fertilen Alter häufig die einzigen ärztlichen Ansprechpartner für Patientinnen, Stichwort „Hausarzt der Frau“. Guter Rat von internistischer Seite und der interdisziplinäre Austausch ist damit gefragt!

Ein ebenfalls interdisziplinär zu lösendes Problem stellen chronisch kranke Patientinnen dar. Sie sind wegen einer internistischen/neurologischen oder auch anderen Erkrankung auf Dauermedikation und stetige ärztliche Betreuung angewiesen und ihre individuelle Situation bringt häufig spezifische Risiken mit sich. Das Thema Kontrazeption und eine Hormonersatztherapie im Klimakterium und danach wirft dann häufig die Frage auf, ob die Patientin überhaupt und wenn ja, in welcher Form Hormone anwenden darf. Zyklus- und Blutungsstörungen, die ihre Ursache auch im spezifischen Krankheitsbild oder auch der Medikation haben können, müssen therapiert werden – wie geht man in solchen Situationen vor? Beispielhaft sind Erkrankungen wie Diabetes mellitus, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Lupus erythematodes, multiple Sklerose und vieles mehr. Häufig werden wir bzgl. einer hormonellen Therapie bei all diesen Situationen von Kolleginnen und Kollegen um Rat gefragt – was zeigt, wie wichtig das Thema im praktischen Alltag ist.

Veranstaltungsdaten

Beginn: 10.04.2019 16:00

Termin-Ende: 10.04.2019 19:00

Anmeldungsende: 07.04.2019

Einzelpreis: Frei

Veranstaltungs-Nr.: 3455

Referenten: Univ.-Prof. Dr.med. Dr. phil. P. H. Kann
Dr. med. K. Schaudig
Dr. med. A. Schwenkhagen

Ort: Nassauer Hof
Kaiser-Friedrich-Platz 3-4
65183 Wiesbaden

Hinweis

Diese Veranstaltung ist leider nicht mehr buchbar.
Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch unter 069–669 003 449.